Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

  0228 223469       Ihre Nachricht   
BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout   

Arbeitsbühnenvermietung

Arbeitsbühnenbranche kehrt 2021 auf den Wachstumspfad zurück

Nach 10 Wachstumsjahren in Folge mussten die Unternehmen der Arbeitsbühnenbranche im ersten Coronajahr 2020 einen Rückgang der Umsätze von 7,5 % hinnehmen. Im Jahr 2021 kehrte die Branche wieder auf den langen Wachstumspfad zurück und so verzeichneten die Branchenunternehmen im Durchschnitt ein nominales Wachstum von 5 %. Angesichts der hohen Auslastung hätte das Wachstum kräftiger ausfallen können, aber der heftige Preiswettbewerb dürfte dies verhindert haben.

In den einzelnen Vermiet- und Dienstleistungssparten weichen die Ergebnisse jedoch teilweise vom ermittelten Durchschnittswert ab. Am besten verlief das Jahr in der Vermietung von Gelenk-Teleskop-Arbeitsbühnen mit einem Zuwachs von 5 % gegenüber dem Vorjahr; ein Plus von jeweils 4,5 % wurde in der Vermietung von LKW-Arbeitsbühnen und Teleskopstaplern erreicht. Während der Umsatz mit Arbeitsbühnen auf Kettenfahrwerk um 4 % wuchs, verbuchten die Vermietgruppen der dieselbetriebenen Scheren-Arbeitsbühnen und der Personenlifte/Mastbühnen ein Plus von je 3,5 %. Einen mit 1 % Zuwachs gegenüber dem Vorjahr leichten Anstieg erreichte die Vermietung von Teleskop-Arbeitsbühnen. Umsätze auf dem Vorjahresniveau wurden für batteriebetriebene Scheren-Arbeitsbühnen und Anhänger-Arbeitsbühnen registriert. Lediglich der Bereich Schulungen kam auch in 2021 nicht zum Zuge und schrumpfte in Sachen Umsatz gegenüber 2020 nochmals um 1 % (siehe Tabelle unten).



Was die Aussichten für das laufende Jahr 2022 betrifft, gehen die Arbeitsbühnenvermieter von insgesamt besseren Bedingungen als im Vorjahr aus und prognostizierten für den Gesamtumsatz Zuwächse von 5 %. Weitere Ergebnisse für die einzelnen Produkt- und Leistungsgruppen finden sich in der folgenden Tabelle:

 

Umsatzentwicklung 2021 / Umsatzprognose 2022 
in der Arbeitsbühnenvermietung

(in % gegenüber dem Vorjahr)

  2021 2022
Gesamtumsatz +5 +5
LKW-Arbeitsbühnen +4,5 +4
Teleskop-Arbeitsbühnen +1 +5
Gelenk-Teleskop-Arbeitsbühnen +5 +3,5
Batteriebetriebene Scheren-Arbeitsbühnen ±0 +4
Dieselbetriebene Scheren-Arbeitsbühnen +3,5 +4
Anhänger-Arbeitsbühnen ±0 +0,5
Arbeitsbühnen auf Kettenfahrwerk +4 +4
Personenlifte/Mastbühnen +3,5 +1
Teleskopstapler +4,5 +5
Schulungen -1 +12,5

 

 

Entwicklung im Jahresverlauf 2022

In der Konjunkturumfrage für das erste Quartal 2022 meldete ein Großteil - nämlich 80 % - der teilnehmenden Unternehmen für das Startquartal einen Anstieg der Umsätze gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.  Jeweils 10 % der Befragten gaben dagegen an, Umsätze auf dem Niveau des Vorjahresquartals erzielt zu haben bzw. mussten rückläufige Umsatzzahlen hinnehmen. Mit diesem Ergebnis erzielte die Branche im ersten Quartal des Jahres einen durchschnittlichen nominalen Umsatzzuwachs von 10 %.
In der Konjunkturumfrage für das zweite Quartal 2022 meldete erneut ein Großteil - diesmal 85 % - der teilnehmenden Unternehmen für das Untersuchungsquartal einen Anstieg der Umsätze gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.  10 % bzw. 5 % der Teilnehmenden gaben dagegen an, Umsätze auf dem Niveau des Vorjahresquartals bzw. rückläufige Umsatzzahlen verzeichnet zu haben. Mit diesem Ergebnis erzielte die Branche im ersten Quartal des Jahres einen durchschnittlichen zweistelliges nominalen Umsatzzuwachs.
Die Prognosen für das dritte Quartal 2022 fielen bei diesem bbi-Konjunkturtest, trotz des wirtschaftlichen Umfeldes, überwiegend optimistisch aus.

 

Tipp für Mitgliedsunternehmen:
Im Ergebnisbericht zum oben genannten bbi-Konjunkturtest finden Sie nicht nur alle Ergebnisse der Befragung noch einmal aufbereitet, sondern auch Informationen zur Höhe der jeweiligen Umsatzveränderungen in den einzelnen Produkt- und Leistungsgruppen. Heruntergeladen werden kann der Bericht auf der Seite KONJUNKTUR im bbi-Klub.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite (sie sind z. B. notwendig für den Zugriff auf den bbi-Klub Bereich). Wir setzen keine spezielle Tracking-Software, wie z. B. Google Analytics, ein. Die verdichtete Standard-Webserver-Statistik dient ausschließlich einer verbesserten Nutzererfahrung. Die Server-Logfiles werden nicht archiviert, sondern automatisch nach 7 Tagen gelöscht. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.