Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

 +49 228 223469      Ihre Nachricht   
BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

Arbeitsbühnenvermietung

Erneut umsatzstarkes Jahr in der Arbeitsbühnenbranche

Auch im Jahr 2019 hielt die starke Nachfrage nach Vermietmaschinen in der Arbeitsbühnenbranche an und brachte den Unternehmen eine hohe Auslastung ihrer Vermietparks sowie weiterhin gute Umsatzzahlen. Unter dem Strich endete das Jahr mit einem nominalen Zuwachs des Gesamtumsatzes um 5 % gegenüber dem bereits sehr guten Vorjahr. In den einzelnen Vermiet- und Dienstleistungssparten weichen die Ergebnisse jedoch teils vom ermittelten Durchschnittswert ab. Ein Plus von 5 % und damit ein dem Gesamtzuwachs entsprechender Umsatzanstieg wurde für die Vermietung von Teleskop-Arbeitsbühnen, von Gelenk-Teleskop-Arbeitsbühnen sowie für Teleskopstapler ermittelt. Einen etwas unterdurchschnittlichen Zuwachs verzeichnete dagegen die Vermietung von dieselbetriebenen Scheren-Arbeitsbühnen (3 %) sowie die LKW-Arbeitsbühnen und die batteriebetriebenen Scheren-Arbeitsbühnen mit einem Plus von jeweils 2,5 %. Während für die Vermietsparten Anhänger-Arbeitsbühnen und Arbeitsbühnen auf Kettenfahrwerk eine Stagnation gemeldet wurde, musste die Vermietung von Personenliften/­Mastbühnen im vergangenen Jahr ein leichtes Umsatzminus von 1 % hinnehmen. Ein besonders schwungvolles und nachfrageintensives Jahr wurde dagegen für den Bereich Schulungen registriert: Diese Sparte konnte in 2019 um etwa 9 % gegenüber dem Vorjahr zulegen sein (siehe Tabelle unten).


Was die Aussichten für das laufende Jahr 2020 angeht, erwarten die Arbeitsbühnenvermieter einen Rückgang der Umsatzdynamik. Hinsichtlich des Gesamtumsatzes wurde von den Branchenunternehmen ein moderates Plus von durchschnittlich 1,5 % gegenüber dem Vorjahr prognostiziert (siehe Tabelle).

 

Umsatzentwicklung 2019 / Umsatzprognose 2020 
in der Arbeitsbühnenvermietung

(in % gegenüber dem Vorjahr)

 

  2019 2020
Gesamtumsatz +5 +1,5
LKW-Arbeitsbühnen +2,5 +2
Teleskop-Arbeitsbühnen +5 +2
Gelenk-Teleskop-Arbeitsbühnen +5 +2,5
Batteriebetriebene Scheren-Arbeitsbühnen +2,5 +1,5
Dieselbetriebene Scheren-Arbeitsbühnen +3 ±0
Anhänger-Arbeitsbühnen ±0 ±0
Arbeitsbühnen auf Kettenfahrwerk ±0 +1
Personenlifte/Mastbühnen -1 +1
Teleskopstapler +5 ±0
Schulungen +9 ±0

Entwicklung 3. Quartal 2020/ Prognosen 4. Quartal 2020

In der aktuellen bbi-Untersuchung zur Umsatzentwicklung im dritten Quartal 2020 in der Arbeitsbühnenbranche zeigte sich: Die COVID-19-Pandemie hat auch weiterhin deutlichen Einfluss auf die konjunkturelle Entwicklung in der Branche. So verzeichneten 75 % der Unternehmen aus der Arbeitsbühnenbranche im zweiten Quartal eine - teils stark- rückläufige Umsatzentwicklung gegenüber dem Vergleichsquartal aus dem Vorjahr. Ein Viertel der Umfrageteilnehmer meldeten dagegen einen Umsatzanstieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal.

Geprägt von der bisherigen Entwicklung gehen 65 % der Untersuchungsteilnehmer in ihren Einschätzungen zum laufenden vierten Quartal 2020 von einer im Quartalsvergleich rückläufigen Entwicklung der Umsatzzahlen aus. Umsatzzuwächse wurden von 25 % der Branchenunternehmen prognostiziert, die verbleibenden 10 % erwarten dagegen ein Erreichen des Niveaus aus dem entsprechenden Vorjahresquartal.

 

Tipp für Mitgliedsunternehmen:
Im Bericht zum oben genannten bbi-Konjunkturtest finden Sie nicht nur alle Ergebnisse der Befragung noch einmal aufbereitet, sondern auch Informationen zur Höhe der jeweiligen Umsatzveränderungen. Für das zweite Quartal sind in diesem Bericht auch die Einschätzungen der Branchenunternehmen zur aktuellen Situation enthalten. Download auf der Seite KONJUNKTUR im bbi-Klub.