Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

 BBI-Klub Login / Logout
  0228 223469       Ihre Nachricht   
 BBI-Klub Login / Logout   

Baumaschinenhandel und -vermietung

Händler und Vermieter von Baumaschinen und Baugeräten verzeichnen 2023 Umsatzrückgang

Nach zwei Jahren mit kräftigem Umsatzwachstum verzeichnete die Branche 2023 einen nominalen Umsatzrückgang. Überraschend kam dieses Ergebnis nicht, hatte sich doch die Stimmung in der Bauwirtschaft insbesondere in den letzten Monaten des Jahres nochmals deutlich eingetrübt. Entsprechend lag der Gesamtumsatz der Branche im vergangenen Jahr um Minus 5 % unter dem starken Vorjahresergebnis. Dies zeigte sich im Januar 2024 in der bbi-Umsatzumfrage unter den bedeutendsten Branchenunternehmen. 

Dort wurde aber auch deutlich, dass die Ergebnisse in den einzelnen Produkt- und Dienstleistungssparten mitunter stark vom Gesamtergebnis abweichen. Während im Technischen Service und im Teilehandel ein gutes Plus von 7 % bzw. 5 % erreicht wurde, wuchsen die Vermietung und der Bereich Schulungen jeweils um 2 %. Ein leichter Zuwachs von 1 % wurde auch im Handel mit Gebrauchtmaschinen und -geräten verbucht. Dagegen verzeichnete der Handel mit Neumaschinen und -geräten jedoch einen Umsatzrückgang von Minus 8 % gegenüber dem Vorjahr, zu dem insbesondere der schwächelnde Hochbau mit einem Umsatzrückgang von 15 % beitrug (siehe Tabelle unten).

 

Das laufende Jahr 2024 ist bedingt durch diverse Unsicherheitsfaktoren schwer einschätzbar. Nicht zuletzt aufgrund der anhaltenden Stimmungseintrübung in der Bauwirtschaft gehen die Händler und Vermieter von Baumaschinen und Baugeräten von einem möglichen Rückgang des Gesamtumsatzes um Minus 5 % aus. 

 

Umsatzentwicklung 2023 / Umsatzprognose 2024
im Baumaschinen- und Baugerätehandel

(in % gegenüber Vorjahr)

  2023 2024
Gesamtumsatz - 5 - 5
Baumaschinen/Baugeräte (neu): Gesamt - 8 - 6,5
   Hochbau - 15 - 25
   Tief- und Straßenbau - 5,5 - 2,5
   Sonstige - 5 - 4
Gebrauchtmaschinen Gesamt + 1 + 2,5
Vermietung + 2 + 3
Technischer Service + 7 + 4
Teile + 5 + 4
Schulungen + 2 + 0,5

 

bbi-Konjunkturtest:
Entwicklung im Jahresverlauf 2024

Regelmäßig am Quartalsende führt der bbi den Konjunkturtest - die Untersuchung zur konjunkturellen Entwicklung in der Baumaschinen- und Baugerätebranche - durch. Für das erste Quartal 2024 zeigten sich in der Umfrage folgende Ergebnisse:

Im Startquartal 2024 verzeichneten 70 % der teilnehmenden Branchenunternehmen einen Rückgang des Gesamtumsatzes gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Bei gut 60 % lag dieser Rückgang im zweistelligen Bereich. Andererseits meldeten nur jeweils 15 % der Unternehmen steigende Umsätze oder stagnierende Umsätze, wobei die Zuwachsmeldungen überwiegend unter 5 % lagen. Im Durchschnitt wurde ein deutlicher nominaler Umsatzrückgang von 16 % gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres ermittelt.

Ein ähnliches Bild zeigte sich in der Vermietung: Hier sank der Umsatz im ersten Quartal 2024 bei 70 % der Branchenunternehmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 20 % der Konjunkturtestteilnehmenden meldeten ein Wachstum der Vermietumsätze und 10 % der Meldenden verzeichneten stagnierende Umsatzzahlen. Im Durchschnitt sank der Vermietumsatz um nominal knapp 2 % gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

Prognose 2. Quartal 2024
Für das zweite Quartal 2024 erwarten 60 % der Branchenunternehmen rückläufige Gesamtumsätze gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. 25 % der Teilnehmenden prognostizieren stagnierende Umsätze im Quartalsvergleich und nur 15 % gehen von steigenden Umsatzzahlen aus.

Ähnlich lauten die Erwartungen für das Vermietgeschäft im zweiten Quartal 2024: Hier gehen ebenfalls 60 % der Branchenunternehmen von rückläufigen Umsätzen aus, diese werden nach Einschätzung der Testteilnehmenden mit einem Rückgang von unter 5 % allerdings überwiegend moderat ausfallen. 25 % der Meldenden erwarten ein Wachstum der Vermietumsätze, während 15 % der Teilnehmenden mit Umsätzen auf dem Vorjahresniveau rechnen.

 

Tipp für Mitgliedsunternehmen:
Im ausführlichen Ergebnisbericht zum oben genannten bbi-Konjunkturtest finden Sie nicht nur alle Ergebnisse der Befragung noch einmal aufbereitet und im Detail, sondern auch Informationen zur Höhe der jeweiligen Umsatzveränderungen in den einzelnen Produkt- und Leistungsgruppen. Heruntergeladen werden kann der Bericht von Mitgliedsunternehmen auf der Seite KONJUNKTUR im bbi-Klub.