Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

 +49 228 223469      Ihre Nachricht   
BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

Flurförderzeughandel und -vermietung

Schwung im Flurförderzeughandel lässt 2019 nach

Nach den letzten Jahren des Umsatzzuwachses verzeichneten die Unternehmen aus der Flurförderzeugbranche im Jahr 2019 eine weniger dynamische Entwicklung und eine Stagnation des Gesamtumsatzes. Dies zeigte sich in der bbi-Umsatzumfrage aus dem Januar 2020 unter den Unternehmen der Branche. Dabei fiel auf, dass es in den einzelnen Produkt- und Dienstleistungssparten insgesamt kein einheitliches Bild, sondern stattdessen mitunter große Abweichungen vom Durchschnittswert gab. Die starke Investitionszurückhaltung der Automobil- und automobilnahen Industrie hinterließ vor allem im Neumaschinengeschäft bei nicht wenigen Unternehmen kräftige Spuren; diese Sparte verzeichnete eine rückläufige Entwicklung mit einem Minus von 5,5 % gegenüber dem Vorjahresergebnis. Umsatzrückgänge verbuchte außerdem die Vermietung (- 5 %). Demgegenüber konnte im vergangenen Jahr insbesondere das Gebrauchtgeschäft punkten und verbuchte einen Umsatzzuwachs von 10 %. Stark zulegen konnte auch der Bereich Schulungen mit einem Plus von ebenfalls 10 %. Während der Kundendienst/Technische Service auch in 2019 gut ausgelastet war und einen 5-prozentigen Umsatzanstieg verzeichnete, stiegen die Umsatzzahlen im Bereich Rental um etwa 3 %. Für den Ersatzteilhandel wurde ein Zuwachs von 2 % gemeldet (siehe Tabelle unten).

Für das laufende Jahr 2020 prognostizierten die Händler und Vermieter von Flurförderzeugen viel Veränderung in den einzelnen Produkt- und Dienstleistungssparten bei gleichzeitig wenig Veränderung des Gesamtumsatzes. Entsprechend gehen die Branchenunternehmen von einem nur geringen Zuwachs des Gesamtumsatzes von durchschnittlich 0,5 % aus. Weitere Ergebnisse für die einzelnen Produkt- und Leistungsgruppen finden sich in der folgenden Tabelle:

 

Umsatzentwicklung 2019 / Umsatzprognose 2020 
im Flurförderzeughandel

(in % gegenüber dem Vorjahr)

  2019 2020
Gesamtumsatz ±0 +0,5
Neugeschäft +5,5 ±0
Gebrauchtgeschäft +10 -8
Kundendienst/Technischer Service +5 +5
Ersatzteile +2 +4
Vermietung -5 +0,5
Rental ±3 +1
Schulungen +10 +10

Entwicklung 3. Quartal 2020/ Prognosen 4. Quartal 2020

Die Ergebnisse des bbi-Konjunkturtestes zur Umsatzentwicklung in der Flurförderzeugbranche im dritten Quartal 2020 zeigen: Die COVID-19-Krise hat die sich bereits seit dem Herbst 2019 abzeichnende Nachfrageschwäche nochmals deutlich verschärft. So verzeichneten 70 % der Branchenunternehmen im dritten Quartal einen Umsatzrückgang im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal. Jeweils 15 % der Testteilnehmer meldeten für dieses Quartal einen Umsatzsatzanstieg bzw. Umsätze auf dem Niveau des Vergleichsquartals.

Für das laufende vierte Quartal 2020 prognostizierten die Unternehmen aus der Flurförderzeugbranche eine mit dem dritten Quartal identische Entwicklung: 70 % der Umfrageteilnehmer gehen von rückläufigen Umsatzzahlen gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres aus. Währenddessen erwarten 15 % der Meldenden im Abschlussquartal Umsatzzuwächse, weitere 15 % der Unternehmen gehen von einem Erreichen des Vorjahresniveaus aus.

 

Tipp für Mitgliedsunternehmen:
Im Bericht zum oben genannten bbi-Konjunkturtest finden Sie nicht nur alle Ergebnisse der Befragung noch einmal aufbereitet, sondern auch Informationen zur Höhe der jeweiligen Umsatzveränderungen. Für das zweite Quartal sind in diesem Bericht auch die Einschätzungen der Branchenunternehmen zur aktuellen Situation enthalten. Download auf der Seite KONJUNKTUR im bbi-Klub.