Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

 +49 228 223469      Ihre Nachricht   
BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

FAQ

Unter den FAQ finden Sie zwei verschiedene Kategorien von häufig gestellten Fragen:
Das sind einerseits Fragen, die sich auf die Arbeit des Verbandes beziehen und andererseits allgemeine Fachfragen, die in schöner Regelmäßigkeit bei der Geschäftsstelle eingehen.

Fragen zum Verband

Was bringt mir eine Mitgliedschaft überhaupt?

Eine Mitgliedschaft im eigenen Verband ist immer ein klares Statement von Branchenunternehmerinnen und Unternehmern: „Wir sind ein wichtiger Teil einer starken und selbstbewussten Branche und wir unterstützen die gemeinsame Arbeit“. Natürlich entsteht durch die Zusammenarbeit auch noch ein monetärer Nutzen. Aber: Die Rechnung: Ich zahle 100 EUR ein und bekomme dafür Leistungen im Wert von 100 EUR + X funktioniert bei Verbandsarbeit in der Regel nicht. Mit welchem Preis können schnelle, verständliche und vor allem zuverlässige Informationen versehen werden? Wie ist die Rechtssicherheit bei der Verwendung von Standardverträgen zu bewerten? Und wie kann der Nutzen beziffert werden, den Netzwerke stiften?

Allgemeine Fachfragen

Vermieter müssen eine „Einweisung“ bei der Übergabe von Maschinen an Kunden durchführen. Stimmt das?

Jeden Tag werden hunderte Maschinen an Kunden übergeben. In der Regel erfolgt dabei auch eine mehr oder weniger umfangreiche „Einweisung“ in die grundlegenden Funktionen der Maschine. Allerdings: In keinem Regelwerk findet sich eine Verpflichtung des Vermieters zur Durchführung einer „Einweisung“. Es ist immer die Pflicht des Arbeitgebers, der seinem Mitarbeiter ein Arbeitsmittel zur Verfügung stellt, auch dafür zu sorgen, dass dieser Mitarbeiter die notwendige Befähigung zur Bedienung dieses Arbeitsmittels hat. Und das ist auch sinnvoll: Der Vermieter kann niemals genau wissen, wer denn die Maschinen vor Ort tatsächlich bedient – das muss nicht unbedingt derjenige sein, der die „Einweisung“ bekommen hat.

In der Praxis hat es sich erwiesen, dass es auch ohne gesetzliche Verpflichtung sinnvoll ist, eine „Einweisung“ – man könnte auch „technische Funktionsprüfung“ dazu sagen – durchzuführen: Wichtige Sicherheitseinrichtungen werden nochmal erklärt und ausprobiert und die Funktionsfähigkeit der Maschinen wird nochmals getestet.