Image

 +49 228 223469      Ihre Nachricht

BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

 +49 228 223469      Ihre Nachricht   
BBI Klub
 BBI-Klub Login / Logout

Best Practice Digital

bbi best rpactice digital

Viele Branchenunternehmen arbeiten derzeit - zumeist in Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistern - intensiv an der Entwicklung und Einführung von digitalen Lösungen zur Optimierung interner und externer Prozesse. Häufig entstehen dabei Lösungen, die auch für die Branchenkollegen zumindest inspirierend, wenn nicht sogar direkt interessant sein können.

Unter dem Titel "bbi - Best Practice Digital" hat der bbi daher im Herbst 2020 eine neue bbi-Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, in der reale Digitalisierungsprojekte von Händlern und Vermietern vorgestellt und diskutiert werden. In diesen Konferenzen berichten Unternehmer und Unternehmerinnen, welches Ziel mit dem jeweils vorgestellten Projekt erreicht werden sollte, welche "Knackpunkte" bei der Umsetzung zu bewältigen waren (oder noch sind) und ob die angestrebten Ziele erreicht werden konnten. Es geht hier also ausdrücklich nicht um die werbliche Darstellung einer Softwarelösung, sondern um den Nutzen bei der Anwendung von Lösungen, 

Wie es sich für eine Veranstaltungsreihe mit solch einem Titel gehört, findet diese natürlich digital und in Form von regelmäßigen Web-Konferenzen statt. Geplant ist - je nach Diskussionsbedarf der Teilnehmer - eine Dauer von ca. 60 Minuten. Die Teilnahme ist für bbi-Mitgliedsunternehmen kostenlos. Für die professionelle Vorbereitung und Durchführung der Reihe haben wir uns die Unterstützung von Marco Hamel und seiner Firma Visual Selling GbR gesichert. 

Was in den bisherigen Veranstaltungen der Reihe "Best Practice Digital" besprochen wurde, erfahren Sie in den untenstehenden Aufzeichnungen der Sessions.

Bisherige Best Practice Digital Sessions:
Aufzeichnungen zum Nachschauen

Für alle diejenigen, die nicht an den bisherigen Veranstaltungen der Reihe "bbi - Best Practice Digital" teilnehmen konnten, stehen hier die Aufzeichnungen der Sessions zum Nachschauen bereit. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Referenten und die vorstellenden Unternehmen für die Präsentation der Projekte und die interessanten Einblicke!

Bisherige Best Practice Digital Sessions:
Aufzeichnungen zum Nachschauen

Für alle diejenigen, die nicht an den bisherigen Veranstaltungen der Reihe "bbi - Best Practice Digital" teilnehmen konnten, stehen hier die Aufzeichnungen der Sessions zum Nachschauen bereit. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Referenten und die vorstellenden Unternehmen für die Präsentation der Projekte und die interessanten Einblicke!

Los ging es in der Auftaktveranstaltung "Best Practice Digital 1" mit dem Thema „ERP neu gedacht - Ein ERP-System für KMU auf Basis von Open-Source-Software". Vorgestellt wurde das Projekt von der ROCKBIRD GmbH und der elego Software Solutions GmbH.

Weiter ging es mit der Session "Best Practice Digital 2", in der ein erfolgreich umgesetztes Digitalisierungsprojekt aus dem Bereich der Maschinenvermietung auf dem Programm stand. Diesmal drehte sich alles um das Thema "Mietprozess digitalisieren - von der Verfügbarkeitsprüfung bis zur Rückgabe", vorgestellt wurde das Projekt von der Heinrich Grotemeier GmbH & Co. KG.

In der dritten Ausgabe "Best Practice Digital" ging es um "Die Einführung von Kooperationsmodellen zur Fremdanmietung von Maschinen". Was sich sehr theoretisch anhört, wurde am Beispiel "Rollout des BAXXLER Business Center bei der LINDIG Fördertechnik GmbH" von der LINT GmbH und der LINDIG Fördertechnik GmbH erstaunlich einfach und praxisnah erklärt.

In der vierten Session "Best Practice Digital" stand schließlich ein Blick über den Branchentellerrand hinein ins Controlling in einem Unternehmen aus der Wohnmobilvermietung auf der Agenda. Das Thema: "Vertriebscontrolling mit Microsoft SharePoint und dem Auswertungstool Power BI", präsentiert wurde das Projekt von Edmund Cramer (cm&p) und Sören Schaffer (schaffer-mobil Wohnmobile GmbH).

Mit dem Thema "Unsere Reise in die Digitalisierung" stand in der fünften Best Practice Digital-Session ein Einblick in digital abgebildete Vermietprozesse auf dem Programm. Vorgestellt wurde der Weg vom Auftragseingang über die Routenplanung bis hin zur Rechnungsstellung von der ARMO GmbH und der MCS Rental Software GmbH.

Best Practice Digital 1

„ERP neu gedacht - Ein ERP-System für KMU auf Basis von Open-Source-Software"

Los ging es im September 2020 mit der Auftaktveranstaltung und dem Thema „ERP neu gedacht - Ein ERP-System für KMU auf Basis von Open-Source-Software". Vorgestellt wurde das Projekt von der ROCKBIRD GmbH und der elego Software Solutions GmbH.

 

Best Practice Digital 2

"Mietprozess digitalisieren - von der Verfügbarkeitsprüfung bis zur Rückgabe"

Weiter ging es mit der zweiten Session, in der ein erfolgreich umgesetztes Digitalisierungsprojekt aus dem Bereich der Maschinenvermietung auf dem Programm stand. Diesmal drehte sich alles um das Thema "Mietprozess digitalisieren - von der Verfügbarkeitsprüfung bis zur Rückgabe", vorgestellt wurde das Projekt von der Heinrich Grotemeier GmbH & Co. KG.

Best Practice Digital 3

"Die Einführung von Kooperationsmodellen zur Fremdanmietung von Maschinen"

In der dritten Ausgabe ging es um "Die Einführung von Kooperationsmodellen zur Fremdanmietung von Maschinen". Was sich sehr theoretisch anhört, wurde am Beispiel "Rollout des BAXXLER Business Center bei der LINDIG Fördertechnik GmbH" von der LINT GmbH und der LINDIG Fördertechnik GmbH erstaunlich einfach und praxisnah erklärt.

Best Practice Digital 4

"Vertriebscontrolling mit Microsoft SharePoint und dem Auswertungstool Power BI"

In der vierten Session stand ein Blick über den Branchentellerrand hinein ins Controlling in einem Unternehmen aus der Wohnmobilvermietung auf der Agenda. Das Thema: "Vertriebscontrolling mit Microsoft SharePoint und dem Auswertungstool Power BI", präsentiert wurde das Projekt von Edmund Cramer (cm&p) und Sören Schaffer (schaffer-mobil Wohnmobile GmbH).

Best Practice Digital 5

"Unsere Reise in die Digitalisierung: Vom Auftrag über die Routenplanung bis zur Rechnungsstellung"

Mit dem Thema "Unsere Reise in die Digitalisierung" stand in der fünften Session ein Einblick in digital abgebildete Vermietprozesse auf dem Programm. Vorgestellt wurde der Weg vom Auftragseingang über die Routenplanung bis hin zur Rechnungsstellung von der ARMO GmbH und der MCS Rental Software GmbH.

bbi-Digital-Bausteine

Mit den Digital-Bausteinen hat sich der bbi zusammen mit dem Autor der Aufsätze, Edmund Cramer, zum Ziel gesetzt, im Rahmen einer Informationsreihe verschiedenste Facetten rund um das Thema "Digitalisierung" zu beleuchten - in sechs verschiedenen Aufsätzen mundgerecht zubereitet.

Den Anfang macht der Digital-Baustein 1 zum Thema "Digital Sales". Darin geht es um die Fragen "Was bedeutet Digital Sales überhaupt, aus welchen Elementen setzt sich ein digitaler Vertrieb zusammen und wie kann man den digitalen und den analogen Vertrieb miteinander verzahnen?" Der komplette Aufsatz steht unter folgendem Link zum Download bereit:

bbi Digital Baustein 1

 

 

 

 

 

 

Welche Digital-Bausteine gibt es darüber hinaus?

Aufbauend auf dem ersten Teil der Informationsreihe sind die fünf untenstehenden Folgeaufsätze erschienen. Ein kurzes Intro in den jeweiligen Aufsatz finden Sie unter den jeweiligen Links. Die kompletten Aufsätze stehen für unsere Mitgliedsunternehmen im Bereich VORTRÄGE & AUFSÄTZE des bbi-Klubs zum Donwload bereit.


bbi-Digital-Baustein 2: „Marketing Automation“
Was bedeutet "Marketing Automation" und wie kann die konkrete Umsetzung in den Betrieben der Händler und Vermieter aussehen?



bbi-Digital-Baustein 3: „Daten“
Aus welchen Systemen kommen diese, welche Qualität müssen sie haben und wie können Sie damit arbeiten?



bbi-Digital-Baustein 4: „Besuchscontrolling“
Wie werden vertriebsrelevante Daten erfasst, wie funktioniert eine auf diesen Daten basierende aktive und zielgerichtete Steuerung der Außendienstmitarbeiter und welche Tools sind für diese Aufgabe geeignet?



bbi-Digital-Baustein 5: „Sales Dashboards“
Welche Möglichkeiten gibt es, Ihren Vertriebserfolg punktgenau, individuell und interaktiv zu visualisieren?



bbi-Digital-Baustein 6: „Digitalisierte Prozesse“
Welche Prozesse bieten sich für die Digitalisierung an, wie geht man dabei vor, welche Tools sind hilfreich und wie kann die Umsetzung in der Praxis erfolgen?


Förderprogramm go-digital: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt Digitalsierungsprojekte

Mit seiner Initiative go-digital hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Förderprogramm zur Unterstützung von Digitalisierungsprojekten in kleinen und mittleren Unternehmen ins Leben gerufen. Unterstützt wird innerhalb der drei Module "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" beispielsweise bei der Prozessoptimierung, der Erschließung zusätzlicher Marktanteile mithilfe der Digitalisierung und bei der Finanzierung von Maßnahmen zur Datensicherheit.

Alle Informationen zum Förderprogramm go-digital finden Sie HIER auf der Ministeriumsseite.

Statement Jürgen Küspert
"Digitale Zusammenarbeit in der Vermietbranche"

Wie ist es heute um die Digitalisierung in der Branche bestellt, welche Bereiche könnten durch die digitale Zusammenarbeit verbessert werden und wie sähe eine ideale Plattformökonomie aus? Unter der Federführung von Marco Hamel, Visual Selling GbR, stand Jürgen Küspert, Geschäftsführer des bbi, im Oktober 2020 bei diesen Interviewfragen Rede und Antwort. 

Welche Antworten dies waren, erfahren Sie in der Aufzeichnung des Interviews im nebenstehenden Video.

Statement Jürgen Küspert
"Digitale Zusammenarbeit in der Vermietbranche"

Wie ist es heute um die Digitalisierung in der Branche bestellt, welche Bereiche könnten durch die digitale Zusammenarbeit verbessert werden und wie sähe eine ideale Plattformökonomie aus? Unter der Federführung von Marco Hamel, Visual Selling GbR, stand Jürgen Küspert, Geschäftsführer des bbi, im Oktober 2020 bei diesen Interviewfragen Rede und Antwort. 

Welche Antworten dies waren, erfahren Sie in der Aufzeichnung des Interviews im nebenstehenden Video.

Statement Jürgen Küspert
"Digitale Zusammenarbeit in der Vermietbranche"

Wie ist es heute um die Digitalisierung in der Branche bestellt, welche Bereiche könnten durch die digitale Zusammenarbeit verbessert werden und wie sähe eine ideale Plattformökonomie aus? Unter der Federführung von Marco Hamel, Visual Selling GbR, stand Jürgen Küspert, Geschäftsführer des bbi, im Oktober 2020 bei diesen Interviewfragen Rede und Antwort. 

Welche Antworten dies waren, erfahren Sie in der Aufzeichnung des Interviews im nebenstehenden Video.

bbi-Informationstage "Digitaler Zwilling"

Umfassende Informationen und praktische Anwendungsbeispiele im Doppelpack
Im Sommer und Herbst 2019 hat der bbi-Arbeitskreis DIGITAL alle Interessierten zu zwei Informationstagen zum Thema "Digitaler Zwilling" eingeladen. In den Räumlichkeiten der LIFT HOLDING GmbH (LINDIG) am Flugplatz Eisenach und beim zweiten Termin in der Garchinger Zentrale der Zeppelin Rental GmbH standen dabei nicht nur die Theorie, sondern vor allem auch heute schon nutzbare Anwendungen von Digitalen Zwillingen auf dem Programm. Was genau sind Digitale Zwillinge und wozu können sie - zum Beispiel in der Vermietung - genutzt werden? Wie könnte die Erstellung Digitaler Zwillinge von Maschinen aussehen, was sind die Voraussetzungen eigener Anwendungen und welche aktuellen Nutzungsbeispiele aus der Branche gibt es? Fachkundige Antworten auf diese Fragen gab es vom Expertenteam um Jens Wenzke - rege Diskussionen mit den jeweils rund 40 Teilnehmern inklusive.

bbi GUI DigitalerZwillingErstellen k


Die Präsentation zum Informationstag steht unter folgendem Link zum Download bereit:

 

Wir bedanken uns bei der LIFT HOLDING GmbH und bei der Zeppelin Rental GmbH für die perfekte Organisation der Veranstaltungen und bei allen Teilnehmern für das Interesse und die spannenden Diskussionen!

Chart "Digitale Zwillinge in der Rentalbranche"

bbi DemonstrationDigitalerZwilling m

Chart "Digitale Zwillinge im Praxiseinsatz"

bbi DemonstrationDigitalerZwilling m

Chart "Digitale Zwillinge in der Rentalbranche"

bbi DemonstrationDigitalerZwilling m

Chart "Digitale Zwillinge im Praxiseinsatz"

bbi DemonstrationDigitalerZwilling m

Digitale Zwillinge: Wer, wie, was und weitere Informationen

Was genau sind, tun und können sie eigentlich, diese digitalen Zwillinge? Und welche Anwendungen wären denkbar und sinnvoll? Mit diesen Fragen hat sich seinerzeit der bbi-Arbeitskreis Digital beschäftigt, deren Ergebnisse unter den untenstehenden Links abgerufen werden können.


Definition "Digitaler Zwilling"

Im Rahmen des Arbeitskreises Digital hat Jens Wenzke (LINDIG Fördertechnik GmbH) eine umfangreiche Information und Definition des "Digitalen Zwillings" erarbeitet:

  


"Digitaler Zwilling" - Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema "Digitaler Zwilling" stehen unter folgendem Link im Dokument von Jens Wenzke (LINDIG Fördertechnik GmbH) zum Download bereit:

 

"Kann der Digitale Zwilling die Vermietung optimieren?"

Ein Zwischenergebnis zu dieser Frage finden Sie in der untenstehenden Präsentation aus der Zusammenarbeit des "Arbeitskreises Digital":

 

Vermietung mittels Digitalem Zwilling - DBCP Projekt

Im Zeitraum von Dezember 2017 bis Dezember 2018 nahm die LINDIG Fördertechnik GmbH an einem Forschungsprojekt zur Entwicklung von Prozesslösungen für die Digitale Kooperation von Unternehmen teil. Technische Basis des Projektes war das "Decentralized Business Communication Protocol" (DBCP). Eine Beschreibung des Projektes ist im Dokument unter folgendem Link abrufbar: